News

Mit unseren Produkten und Dienstleistungen streben wir stets danach der bevorzugte Partner in Life-Science-Laboren zu werden. Um unser Angebot noch besser an Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche anzupassen, benötigen wir Ihr Feedback.

Deshalb würden wir Sie bitten, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen um an unserer Kundenzufrieden-heitsumfrage teilzunehmen. Der untenstehende Button führt Sie zu 19 Fragen über unsere Produkte und Services, mit deren Beantwortung Sie zur Verbesserung unseres Angebots beitragen. Als kleines Dankeschön für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine Packung Manner Schnitten*.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter +43 1 890 13 64-0 oder per E-Mail unter office@eppendorf.at zur Verfügung!

Zur Umfrage

 

*Jeder Kunde, der den Fragebogen online beantwortet, erhält als Dankeschön eine 75 g Packung Manner Schnitten. Die Schnitten werden Ihnen nach dem 9. Juni 2017 entweder persönlich zugestellt oder per Post zugeschickt. Keine Barblöse möglich.

Die zweite Ausgabe von Off the Bench dem LifeScienceStyle Magazine von Eppendorf, ist da. In der Titelgeschichte stellen wir diesmal den spanischen Biochemiker Oscar Fernandez-Capetillo vor. Er erforscht am National Cancer Research Center (CNIO) in Madrid den Zusammenhang zwischen DNA-Schäden, replikativem Zellstress und der Entstehung von Krebserkrankungen. Neben einem kritischen Blick auf das Genome Editing-Verfahren CRISPR ist das globale Aussterben von Rotalgenarten, aus denen das Geliermittel Agar-Agar gewonnen wird, Thema dieser Ausgabe. Zu Gast sind wir dieses Mal in der Schweizer Metropole Genf, in der Anfang Juli die Fachmesse ESHRE der Europe­an Society of Human Reproduction and Embryology stattfinden wird. Mit freundlicher Genehmigung des Wissenschaftsmagazins Science erklärt außerdem Autor Jeffrey J. McDonnell, was man beim Verfassen wissenschaftlicher Texte von Hollywood-Regisseuren lernen kann.

 

„Nach den vielen positiven Rückmeldungen zu unserer Erstaus­gabe freuen wir uns, unseren Lesern auch mit dieser Ausgabe interessante Einblicke für ihren Arbeitsalltag zu bieten”, so Thomas Bachmann, Vorstandsvorsitzender der Eppendorf AG.

Off the Bench kann kostenfrei über magazine@eppendorf.com bestellt oder online unter corporate.eppendorf.com/de/news-medien abonniert werden.

Alle Inhalte aus dem Magazin sind auch im Web unter www.eppendorf.com/OTB verfügbar.

Ideenreich!

Smarte Consumables – das kann nicht jeder!

Smart-Consumables von Eppendorf haben einzigartige Eigenschaften, welche für spezifische Applikationen entwickelt wurden und hierfür hervorragend geeignet sind.

Jetzt monatlich wechselnde Angebote mit smarten Consumables von Eppendorf entdecken!

 

Mehr erfahren

Bei der diesjährigen Eppendorf Kids Academy, die am 13. April 2017 stattgefunden hat, durften 45 kleine NachwuchsforscherInnen zwischen 5 und 11 Jahren einen Einblick in den Alltag eines molekularbiologischen Forschungslabors bekommen.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, gab es dieses Jahr eine Neuauflage. In Kooperation mit dem Vienna Open Lab wurde ein halbtägiges Programm zum Forschen und Experimentieren für zwei Altersgruppen angeboten. Wie im letzten Jahr war die Veranstaltung sehr beliebt und bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Wir waren von dem erneuten Andrang begeistert und bedanken uns bei allen Eltern und Kindern für das rege Interesse an der Eppendorf Kids Academy.

Die schönsten Momente finden Sie online unter http://www.openscience.or.at/vol/aktuelles/die-eppendorf-kids-academy-in-der-neuauflage

Am 13. April 2017 (Osterferien) ist es wieder soweit! Unter fachkundiger Anleitung des Teams vom Vienna Open Lab geben wir 45 jungen ForscherInnen zwischen 5 und 11 Jahren erneut die Möglichkeit Laborluft zu schnuppern. Auch in diesem Jahr warten viele spannende Experimente auf die jungen Teilnehmer, bei denen unter anderem Milch und Erde eine wichtige Rolle spielen.

Der Ansturm im vergangenen Jahr war so groß, dass wir nach wenigen Tagen ausgebucht waren. Daher heißt es für alle, die in diesem Jahr teilnehmen wollen: „schnell sein und anmelden“.

Datum: Donnerstag, 13. April 2017
Uhrzeit: 9:00 - 12:00 Uhr
Ort: Vienna Biocenter VBC, Dr.-Bohr-Gasse 3, 1030 Wien
Anmeldeschluss: 30. März 2017
Altersbegrenzung: 5 - 11 Jahre

Alle Informationen zur Eppendorf Kids Academy und Details zur Anmeldung finden Sie in der aktuellen In Touch.

Um das Kontaminationsrisiko bei der forensischen DNA-Analyse zu minimieren, haben wir den neuen Reinheitsgrad „Forensic DNA Grade“, gemäß ISO 18385, eingeführt. Auch die epMotion Produktlinie wurde erweitert und steigert nun mit dem 2-Positionen-Schieber die Effizienz im Labor.

Neben diesen Produktneuheiten erwarten Sie noch jede Menge weitere News. Am allermeisten freut es uns jedoch, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nach dem großartigen Erfolg im vergangenen Jahr, jungen Forscherinnen und Forschern wieder die Chance geben können einen Blick in den Alltag eines molekularbiologischen Labors zu werfen. Alle Details zur Eppendorf Kids Academy finden Sie auf Seite 1 und 4.

Dann freuen Sie sich auf die neue gekühlte Centrifuge 5920 R. Sie bietet Ihnen nicht nur eine ausgesprochen hohe Kapazität, sondern dank praktischer Universal-Ausschwingrotoren auch einen erheblichen Komfort-Gewinn.

Sie arbeiten mit Zellkulturen? Im neuen Online-Portal zum Thema Cell Handling finden Sie gebündeltes Expertenwissen zu den Themen Kontamination, Identität und Reproduzierbarkeit, recherchiert von den Eppendorf-Zellexperten.

Lesen Sie diese und weitere Artikel sowie Produkt-News und ausführliche Application Notes in der neuen Ausgabe der Eppendorf BioNews.

Keine BioNews-Ausgabe verpassen!
Seit 1993 ist die Eppendorf BioNews eine angesehene und populäre Informationsquelle für Forscher und wissenschaftliches Personal. Lesen Sie die aktuelle Ausgabe online auf www.eppendorf.com/bionews. Hier können Sie die BioNews auch gratis abonnieren, um zwei Mal pro Jahr Ihr persönliches druckfrisches Exemplar zu erhalten.

Mehr dazu in der aktuellen Eppendorf BioNews Nr. 46

Dr. Gilad Evrony

Der Eppendorf & Science Prize for Neurobiology wird jährlich auf internationaler Ebene ausgelobt und ist mit 25.000 US-Dollar dotiert. Er fördert junge Wissenschaftler, die herausragende Beiträge in der neurobiologischen Forschung mit Methoden der Molekular- und Zellbiologie geleistet haben. Forscher bis 35 Jahre können sich bis zum 15. Juni 2017 bewerben. Der Preisträger und Finalisten werden von einem Gremium unabhängiger Experten unter Vorsitz von Dr. Peter Stern, Science Senior Editor, ausgewählt.

Der am Mount Sinai Hospital (New York, USA) tätige israelisch-amerikanische Wissenschaftler Dr. Gilad Evrony hat den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2016 gewonnen. Dr. Evrony entwickelt Technologien für die Sequenzierung und Analyse des Erbguts einzelner menschlicher Gehirnzellen. Er konnte eine Vielfalt an Mutationen in neuronalen Genomen aufdecken, die darauf hinweist, dass jede Nervenzelle im Gehirn über einen einzigartigen Fingerabdruck somatischer Mutationen verfügt. Diese Mutationen können die Ursache für fokale Hirnfehlbildungen sein und könnten auch bei anderen ungeklärten neurologischen Krankheiten eine Rolle spielen. Anhand der  entwickelten Technologie ist es erstmals auch möglich, den Entwicklungsstammbaum des menschlichen Gehirns nachzubilden und zu untersuchen, wie Zellen bei der Gehirnentwicklung proliferieren und migrieren.

Mehr über den Preis und ein Filminterview mit Dr. Evrony finden Sie unter www.eppendorf.com/prize.

Alle Jahre wieder... auch in der diesjährigen Herbstausgabe der In Touch hatten unsere Leser die Chance einen geschmückten Weihnachtsbaum mit Eppendorf Geschenken zu gewinnen.

Unter allen Einsendungen wurde Frau Monika Sundl (Institut für Zellbiologie, Medizinische Universität Graz) als Gewinnerin gezogen.

Wir wünschen viel Freude damit!

 
Bild: Frau Berghold (Eppendorf Austria) mit der Gewinnerin, Frau Sundl und ihren Kolleginnen

Wann mussten Sie sich zuletzt über nicht-reproduzierbare Ergebnisse Ihres Experiments ärgern? Obwohl Sie alle Variablen einschließlich des verwendeten Pipettiersystems geprüft haben, konnten Sie die Ursache nicht finden.

In dem kostenlosen Webinar (in englischer Sprache) zeigen wir die Ergebnisse unserer umfassenden Studie über die Qualität von Spitzen in Verbindung mit Pipetten. Es verschafft Ihnen einen Überblick über verschiedenste Einflussfaktoren, die Ihre Pipettierergebnisse bei der Verwendung von Pipetten mit Pipettenspitzen beeinträchtigen.

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, 29.11.2016 um 17:00 Uhr (MEZ)

Sprecher:
Dr. Ulrike Gast
Field Application Specialist, Liquid Handling, Eppendorf AG


Jetzt anmelden!