Randall Platt erhält Eppendorf Award 2020

03.04.2020

Preisverleihung aufgrund von COVID-19 Krisenlage auf 2021 verschoben

 

Die unabhängige Eppendorf Award Jury unter Vorsitz von Prof. Reinhard Jahn erkor Prof. Dr. Randall J. Platt, Assistant Professor of Biological Engineering, ETH Zürich, Schweiz, zum Gewinner des Eppendorf Award for Young European Investigators 2020.

Randall Platt, Jahrgang 1987, erhält die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für die Entwicklung einer Methode, mit der Verläufe von Genexpressionen mithilfe eines CRISPR-Cas Systems aufgezeichnet werden.

Aufgrund der sich dynamisch verändernden COVID-19 Krisenlage wird die ursprünglich für den 25. Juni (im Rahmen der Young European Investigators Conference) geplante Preisverleihung am EMBL Advanced Training Centre in Heidelberg auf den 24. Juni 2021 verschoben.

Mehr Informationen über den Eppendorf Award for Young European Investigators unter www.eppendorf.com/award

Weitere Informationen zur Young European Investigators Conference 2021 unter www.eppendorf.com/award/25years