FAQ

Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Produkt?

Bitte wählen Sie die Produktgruppe in Bezug auf Ihre Frage oder ein Stichwort in das Suchfeld am Kopf der Seite. In einer geöffneten FAQ-Liste können Sie die Suchfunktion Ihres Browsers (z.B. [Strg]-[F]) einsetzen.

Falls noch Fragen offen bleiben, hilft Ihnen unser Applikations Support gerne weiter.

Es sind keine Filter gesetzt.
1249 Dokumente
In welchen Rotoren kann ich 0,5 mL Reaktionsgefäße zentrifugieren?
In welchen Rotoren kann ich 0,5 mL Reaktionsgefäße zentrifugieren?
0,5 mL Reaktionsgefäße können in dem Rotor FA-45-18-11 mit Hilfe eines Adapters (Bestellnummer International 5425 716.001; Nordamerika 022636227) zentrifugiert werden.
Woran erkenne ich aerosoldichte Rotoren?
Woran erkenne ich aerosoldichte Rotoren?
Zum einen erkennen Sie die aerosoldichten Rotoren an deren Bezeichnungskürzel „FA“, wobei der Buchstabe „A“ die Aerosoldichtigkeit anzeigt, zum anderen haben wir die Rotoren farbcodiert. Alle aerosoldichten Rotoren haben eine rote Rotordeckelschraube und im Rotor ist um die Nabe ein roter Ring aufgedruckt.
Wieso sind in den Mikrozentrifugen 5418, 5418 R, 5424, 5424 R, 5430 und 5430 R die…
Wieso sind in den Mikrozentrifugen 5418, 5418 R, 5424, 5424 R, 5430 und 5430 R die Standardrotoren aerosoldicht?
Bei Eppendorf hat die Sicherheit des Anwenders seit jeher die höchste Priorität. Daher bestücken wir unsere Zentrifugen jetzt standardmäßig mit aerosoldichten Rotoren – ohne Aufpreis.
Wann erfolgt bei der Centrifuge 5418/5418 R die Öffnung des Zentrifugendeckels automatisch…
Wann erfolgt bei der Centrifuge 5418/5418 R die Öffnung des Zentrifugendeckels automatisch bzw. manuell?
Der Deckel wird nach der Beendigung eines Zentrifugenlaufs nur bei der Centrifuge 5418 automatisch geöffnet, um einen schnelleren Zugang zur Probe zu erhalten und einen eventuellen Wärmestau zu vermeiden. Die Centrifuge 5418 R verfügt nicht über die automatische Zentrifugendeckelöffnung. Um die Temperatur im Rotorraum und in der Probe konstant zu halten, muss der Zentrifugendeckel bei diesem Gerät immer manuell durch Drücken der Taste „open“ geöffnet werden.
Kann die Centrifuge 5418/5418 R im Kühlraum bei 4°C betrieben werden?
Kann die Centrifuge 5418/5418 R im Kühlraum bei 4°C betrieben werden?
Die Centrifuge 5418 kann bei einer Umgebungstemperatur im Bereich von 2 °C bis 40 °C betrieben werden. Somit ist auch ein Einsatz im Kühlraum bei einer Temperatur von 4 °C möglich. Der zulässige Bereich der Umgebungstemperatur liegt für die Centrifuge 5418 R zwischen 15 °C und 35 °C, so dass diese Zentrifuge nicht in einem Kühlraum bei 4 °C betrieben werden kann.
Was ist bei der Centrifuge 5418 R „Fast Temp“?
Was ist bei der Centrifuge 5418 R „Fast Temp“?
Bei der Funktion „Fast Temp“ handelt es sich um einen Temperierlauf der Centrifuge 5418 R ohne Proben mit rotor- und temperaturspezifischer Drehzahl, um den Rotorraum inkl. Rotor, Gehänge und Adapter schnell auf die eingestellte Solltemperatur zu bringen. Damit die Proben von Anfang an bei der gewünschten Temperatur zentrifugiert werden können, startet man durch Drücken der Taste „Fast Temp“ diesen Temperierlauf während der Probenvorbereitung. Im Display erscheint neben der aktuellen Temperatur und der g-Zahl (rcf) / Drehzahl „FT“ als Zeichen für einen „Fast Temp“ Temperierlauf. Eine detaillierte Beschreibung entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung der Centrifuge 5418/5418 R.
Wann setzt bei der Centrifuge 5418 R die Dauerkühlung des Rotorraums ein?
Wann setzt bei der Centrifuge 5418 R die Dauerkühlung des Rotorraums ein?
Die Dauerkühlung setzt bei jedem Rotorstillstand der Centrifuge 5418 R ein, um die vorgewählte Solltemperatur des Rotorraums nicht nur während der Zentrifugation zu halten. Dafür müssen die folgenden Voraussetzungen gegeben sein:
- Die Zentrifuge ist eingeschaltet.
- Der Zentrifugendeckel ist geschlossen.
- Die Solltemperatur ist niedriger als die Umgebungstemperatur.
Die Dauerkühlung wird durch Öffnen des Zentrifugendeckels beendet.
Welche tiefste Temperatur kann mit der Centrifuge 5418 R erreicht werden?
Welche tiefste Temperatur kann mit der Centrifuge 5418 R erreicht werden?
Die tiefste Temperatur der Centrifuge 5418 R beträgt 0 °C. Dabei wurde das Gerät mit dem Rotor so optimiert, dass bei der maximalen Geschwindigkeit mindestens 4 °C gehalten werden.
Was ist der Temperaturbereich der Centrifuge 5418 R?
Was ist der Temperaturbereich der Centrifuge 5418 R?
Bei der Centrifuge 5418 R kann die Temperatur in einem Bereich von 0 °C bis +40 °C eingestellt werden.
Hat die Centrifuge 5418 R eine Energiesparfunktion?
Hat die Centrifuge 5418 R eine Energiesparfunktion?
Ja, der ECO shut-off schaltet den Kompressor nach 8 h Nichtbenutzung automatisch ab.
Warum ist die Centrifuge 5424 so leise?
Warum ist die Centrifuge 5424 so leise?
Die Centrifuge 5424 hat einen schallisolierten Zentrifugenkessel, welcher die Geräusch-Emission auf ein geringes Level reduziert.
Aus welchem Material bestehen der Zentrifugeninnendeckel und der Kessel?
Aus welchem Material bestehen der Zentrifugeninnendeckel und der Kessel?
Der Innendeckel und der Kessel der Centrifuge 5424 bestehen aus chemisch resistentem, beschichteten Aluminium.
Kann die Centrifuge 5424/ 5424 R bei Stromausfall geöffnet werden?
Kann die Centrifuge 5424/ 5424 R bei Stromausfall geöffnet werden?
Ja, das Gerät kann bei Stromausfall mit Hilfe des Rotorschlüssels geöffnet werden. Bevor die Zentrifuge geöffnet werden darf, muss der Netzstecker gezogen und der Rotorstillstand abgewartet werden. Die Notentriegelung befindet sich auf der rechten Seite der Zentrifuge. Nehmen Sie den Kunststoffknopf heraus und stecken Sie den Rotorschlüssel in die dahinter liegende Mutter. Durch Drehen des Rotorschlüssels gegen den Uhrzeigersinn wird der Deckel entriegelt und kann geöffnet werden. Entfernen Sie anschließend den Rotorschlüssel und setzen den Kunststoffknopf wieder ein.
Wie kann die Centrifuge 5424/ 5424 R gereinigt werden?
Wie kann die Centrifuge 5424/ 5424 R gereinigt werden?
Die Centrifuge 5424/ 5424 R kann mit neutralen Reinigungsmitteln gereinigt werden. Zur Desinfektion empfehlen wir Alkohol oder alkoholhaltige Desinfektionsmittel. Dabei müssen für die Wahl der Desinfektionsmethode auch die für Ihren Anwendungsbereich geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Richtlinien beachtet werden.
Wie hoch ist die minimale einstellbare Drehzahl der Centrifuge 5424/ 5424 R?
Wie hoch ist die minimale einstellbare Drehzahl der Centrifuge 5424/ 5424 R?
Die minimale Drehzahl beträgt 100 rpm. Dies entspricht einer RZB von gerundet 1 x g.
In welchen Schritten kann die Drehzahl/g-Zahl verändert werden?
In welchen Schritten kann die Drehzahl/g-Zahl verändert werden?
Die Einstellung der Drehzahl erfolgt in Schritten von 50 1/min bzw. die g-Zahl (RZB) in Schritten von 50 x g.
Wie kann die Geschwindigkeitsanzeige von der Drehzahl (1/min, rpm) auf die relative…
Wie kann die Geschwindigkeitsanzeige von der Drehzahl (1/min, rpm) auf die relative Zentrifugalbeschleunigung (RZB, g-Zahl) umgestellt werden?
Durch Drücken der Taste "rpm/rcf" wird die Anzeige von 1/min (rpm) auf RZB (rcf) umgestellt und umgekehrt.
In welchen Schritten kann die Zeit verändert werden?
In welchen Schritten kann die Zeit verändert werden?
Die Einstellung der Laufzeit erfolgt bis 10 min in 0,5 min-Schritten, danach in 1 min-Schritten bis zu 9:59 h. Oberhalb von 9:59 h und unterhalb von 0,5 min befindet sich die Dauerlauf-Funktion. Im Display erscheint das Symbol „oo“ als Kennzeichen für den Dauerlauf.
Im Display meiner Centrifuge 5424/ 5424 R erscheint der Schriftzug „EP“. Was bedeutet das? …
Im Display meiner Centrifuge 5424/ 5424 R erscheint der Schriftzug „EP“. Was bedeutet das?
Es handelt sich nicht um eine Fehlermeldung, sondern um die automatische Standby-Funktion. Wenn die Zentrifuge 15 min lang nicht benutzt wurde, wechselt diese in den Standby-Modus. Auf dem Display erscheint dann der Schriftzug „EP“. Bei Betätigung einer Taste oder eines Drehknopfs oder durch Verschließen des Zentrifugendeckels wird die Zentrifuge wieder aktiviert und ist betriebsbereit. Der Schriftzug „EP“ wurde gewählt, da einige Eppendorf-Produkte bereits den Präfix im Produktnamen haben.
Kann der Festwinkelrotor FA-45-24-11 ohne Rotordeckel betrieben werden?
Kann der Festwinkelrotor FA-45-24-11 ohne Rotordeckel betrieben werden?
Der Festwinkelrotor FA-45-24-11 kann sowohl mit als auch ohne Rotordeckel betrieben werden. Mit Rotordeckel ist die Zentrifugation aerosoldicht, die Centrifuge 5424/ 5424 R wird noch leiser. Eine aerosoldichte Zentrifugation kann ausschließlich mit Rotordeckel durchgeführt werden. Die Verwendung des Rotordeckels wird insbesondere bei pathogenen Mikroorganismen empfohlen. Bei der Zentrifugation von Spin Columns (Filtersäulchen) oder vergleichbaren Gefäßen soll in jedem Fall der Rotordeckel verwendet werden. Dieser schützt die Zentrifuge vor Beschädigungen – z. B. durch abreißende Gefäßdeckel.
Aus welchem Material besteht der Festwinkelrotor für Reaktionsgefäße?
Aus welchem Material besteht der Festwinkelrotor für Reaktionsgefäße?
Der Festwinkelrotor besteht aus eloxiertem, massiven Aluminium, welches sich durch Langlebigkeit und eine gute Chemikalienresistenz auszeichnet. Aus dem gleichen Material ist auch der Rotordeckel.
Was ist der Vorteil der sogenannten beschichteten Rotoren?
Was ist der Vorteil der sogenannten beschichteten Rotoren?
Die beschichteten Rotoren sind für die Centrifugen 5424/ 5424 R und 5430/ 5430 R erhältlich. Die Beschichtung bietet eine verbesserte Chemikalienresistenz gegenüber Phenol, Acetontril, DMSO, Aceton, Trichloressigsäure, Essigsäure und Natriumhypochlorit. Es handelt sich um eine PTFE Beschichtung, welche auf die eigentliche Eloxalschicht aufgetragen wurde.
Welche Gefäße können in der Centrifuge 5424/ 5424 R verwendet werden?
Welche Gefäße können in der Centrifuge 5424/ 5424 R verwendet werden?
Mit der Centrifuge 5424/ 5424 R können in den Rotoren FA-45-24-11 und FA-45-24-11-Special 1,5 mL und 2,0 mL Eppendorf Gefäße zentrifugiert werden. Mit Hilfe von Adaptern ist ebenfalls die Zentrifugation von 0,2 mL PCR Gefäßen, 0,6 mL Microtainer, 0,5 mL und 0,4 mL Gefäßen möglich. Auch sogenannte Spin Columns können in dem Rotor F-45-18-11-Kit zentrifugiert werden (z. B. Qiagen, Macherey-Nagel, Vivascience). Für die Zentrifugation von Spin Columns muss der Rotordeckel verwendet werden. Im Rotor F-45-32-5-PCR können 0,2 mL PCR-Gefäßstreifen direkt eingesetzt werden.
Für welche Applikationen/Anwendungen kann ich die Centrifuge 5424/ 5424 R verwenden? …
Für welche Applikationen/Anwendungen kann ich die Centrifuge 5424/ 5424 R verwenden?
Die vier verschiedenen Rotoren der Centrifuge 5424/ 5424 R ermöglichen eine außerordentlich breite Anwendungsvielfalt. Bis zu 24 Reaktionsgefäße können bei 21.130 x g / 15.000 min-1 (5424: 120 V, 5424 R: 230 V, 120 V, 100 V) bzw. 20.238 x g / 14.680 min-1 (5424: 230 V, 100 V) zentrifugiert werden. Es kann mit Gefäßen von 0,2 bis 2,0 mL gearbeitet werden. Zu den möglichen Anwendungen zählen:
- Isolierung von DNA, RNA und Proteinen
- Zentrifugationssäulchen
- Aerosoldichtes Zentrifugieren infektiöser Proben
- Pelletieren von Zellen (Bakterien, eukaryontische Zellen) bis 2,0 mL und in Cryo-Gefäßen
- Abzentrifugieren von PCR-Ansätzen in Gefäßen und Stripes
- Arbeiten mit aggressiven Substanzen (z.B. Phenol, Chloroform)
In welchem Rotor kann ich Spin Columns (Zentrifugationssäulchen) verwenden?
In welchem Rotor kann ich Spin Columns (Zentrifugationssäulchen) verwenden?
Spin Columns oder kleine Filtriersäulchen, beispielsweise zur Aufreinigung von DNA oder RNA können in allen Rotoren für 1,5/2,0 mL Reaktionsgefäße verwendet werden, z.B. dem aerosoldichten 24-Platz Rotor (FA-45-24-11) und dem aerosoldichten, spezialbeschichteten 24-
Platz Rotor (FA-45-24-11-Special). Insbesondere der Kit-Rotor F-45-18-11-Kit ist aber speziell für solche Spin Columns geeignet, da bei diesem Rotor durch den erhöhten Rand offene Gefäßdeckel abgestützt werden und nicht mehr abreißen (z.B. bei der Elution der Probe von der Säule in ein Reaktionsgefäß).
In welchen Rotoren kann ich 0,2 mL PCR Gefäße zentrifugieren?
In welchen Rotoren kann ich 0,2 mL PCR Gefäße zentrifugieren?
Bis zu 32 0,2 mL PCR-Gefäße (oder vier 8er PCR-Strips) können im PCR-Rotor F-45-32-5-PCR zentrifugiert werden. Darüber hinaus können 0,2 mL PCR-Gefäße in jedem Rotor für 1,5/2,0 mL Reaktionsgefäße (FA-45-24-11, FA-45-24-11-Special, F-45-18-11-Kit) mit Hilfe eines Adapters (Bestellnummer International 5425 715.005; Nordamerika 022636260) verwendet werden.
In welchen Rotoren kann ich 0,5 mL Reaktionsgefäße zentrifugieren?
In welchen Rotoren kann ich 0,5 mL Reaktionsgefäße zentrifugieren?
0,5 mL Reaktionsgefäße können in allen Rotor für 1,5/2,0 mL Reaktionsgefäße (FA-45-24-11, FA-45-24-11-Special, F-45-18-11-Kit) mit Hilfe eines Adapters (Bestellnummer International 5425 716.001; Nordamerika 022636227) zentrifugiert werden.
Wofür verwende ich die SOFT-Funktion?
Wofür verwende ich die SOFT-Funktion?
Durch die SOFT-Funktion der Centrifuge 5424/ 5424 R haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich zu den normalen Anlauf- und Abbremszeiten auch langsames, schonenderes Anlaufen und Abbremsen einzustellen. Dadurch werden empfindliche Proben nicht unnötig belastet. Außerdem wird das Risiko minimiert, dass Pellets beim Abbremsen wieder aufgewirbelt werden.
Wann erfolgt die Öffnung des Zentrifugendeckels automatisch bzw. manuell?
Wann erfolgt die Öffnung des Zentrifugendeckels automatisch bzw. manuell?
Der Deckel wird nach der Beendigung eines Zentrifugenlaufs nur bei der Centrifuge 5424 automatisch geöffnet, um einen schnelleren Zugang zur Probe zu erhalten und einen eventuellen Wärmestau zu vermeiden. Bei der Arbeit mit radioaktivem Material sollte diese Funktion im Gerätemenü deaktiviert werden und der Zentrifugendeckel nach Beendigung des Zentrifugationslaufs manuell geöffnet werden. Die Centrifuge 5424 R verfügt nicht über die Option der automatischen oder manuellen Zentrifugendeckelöffnung. Um die Temperatur im Rotorraum und in der Probe konstant zu halten, muss der Zentrifugendeckel bei diesem Gerät immer manuell durch Drücken der Taste „open“ geöffnet werden.
Kann ich bei der Centrifuge 5424/5424 R automatisch die Zentrifugalkraft (rcf, g-Zahl)…
Kann ich bei der Centrifuge 5424/5424 R automatisch die Zentrifugalkraft (rcf, g-Zahl) anzeigen lassen?
Ja. Bei allen Eppendorf-Zentrifugen ist es möglich, die Zentrifugationsgeschwindigkeit sowohl in rpm (U/min) als auch in rcf (RZB) anzuzeigen. Entsprechend dem neuen Bedienkonzept der Centrifugen 5418, 5424, 5424 R, 5430 und 5430 R verfügen diese Geräte über eine separate rpm/rcf-Umschalttaste.