News

Planen Sie bereits nachhaltige Verbesserungen bei der Probeneinlagerung?

Das International Institute for Sustainable Laboratories (I2SL) und “My Green Lab” haben auch für 2018 die “International Laboratory Freezer Challenge” gestartet.

Dieser “Freezer Challenge” ist ein Wettbewerb zur Steigerung der Nachhaltigkeit im Labor. Das beste Konzept zur Verbesserung von Probenlagerung bei -80°C  wird ausgezeichnet. Die Teilnahme ist kostenlos, die Registrierung und Einreichung des Verbesserungskonzeptes erfolgt unter www.freezerchallenge.org.

Der Wettbewerb läuft bis Mai 2018. Eppendorf unterstützt diesen Wettbewerb zusammen mit einigen anderen Herstellern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

In der Jubiläumsausgabe 25 Jahre BioNews erwarten Sie Berichte und Application Notes zu vielfältigen Themen wie z.B. Hochzelldichte-Perfusionskultivierung von Vero-Zellen, PCR-Optimierung mithilfe der innovativen 2D-Gradienten-Technologie des Eppendorf Mastercycler® X50, automatisierte Herstellung von DNA-Bibliotheken mit KAPA® HyperPlus für Illumina®-Sequenzierung und vieles mehr!

Und in unserem Jubiläums-Preisrätsel gibt es gleich fünf „personalisierte“ Pipetten mit Lasergravur nach Wahl zu gewinnen. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Keine BioNews-Ausgabe verpassen!
Seit 1993 ist die Eppendorf BioNews eine angesehene und populäre Informationsquelle für Forscher und wissenschaftliches Personal. Lesen Sie die aktuelle Ausgabe online auf www.eppendorf.com/bionews. Hier können Sie die BioNews auch gratis abonnieren, um zwei Mal pro Jahr Ihr persönliches druckfrisches Exemplar zu erhalten.

Mehr erfahren!   

Hamburg, 12. Oktober 2017 – Die neue „Off the Bench“ ist da. Zweimal jährlich gibt die Eppendorf AG das LifeScienceStyleMagazin heraus. In der aktuellen Titelgeschichte stellt das Magazin die britische Zellbiologin Madeline Lancaster vor. Sie hat ein Verfahren entwickelt, das es erlaubt, aus Zellkulturen vier Millimeter große Mini-Gehirne zu züchten. Mit Leidenschaft gehen die Forscherin und ihr Team der Frage nach, was uns als Mensch von anderen Lebewesen unterscheidet.

Neben der dreidimensionalen Gehirnforschung geht Off the Bench der Frage nach, wie sogenannte Superpflanzen Giftstoffe aus dem Boden aufnehmen und diese zu ihrem eigenen Vorteil verarbeiten. Ein Forschungsansatz, um kontaminierte Böden von Schwermetallen zu befreien? Pflanzen sind es auch, die im Frühjahr dieses Jahres in der kalifornischen Wüste nach jahrelanger Dürre zum Leben erwachten und die sonst karge Landschaft in ein Farbenmeer verwandelten.

Weitere spannende Inhalte sind ein Städteprofil von Washington, wo im November mit der „Neuroscience“ die Leitmesse für Neurowissenschaftler aus aller Welt stattfindet und ein Bericht zur Forscherkarriere und den globalen Stationen des Wissenschaftlers Wim Delva. Ein Gastbeitrag den Off the Bench mit freundlicher Genehmigung des Wissenschaftsmagazins „Science“ präsentiert.

Off the Bench kann kostenfrei über magazine@eppendorf.com bestellt oder online unter corporate.eppendorf.com/de/news-medien abonniert werden.

 Alle Inhalte aus dem Magazin sind auch im Web unter www.eppendorf.com/OTB verfügbar.

Vom 1. Oktober bis zum 15. Januar 2018 können sich auf dem Gebiet der europäischen Biomedizin tätige promovierte Forscherinnen und Forscher bis zu 35 Jahren für den Eppendorf Award for Young European Investigators 2018 bewerben.

In der Eppendorf App haben Sie nun die Möglichkeit epPoints-Codes manuell einzugeben, oder den aufgedruckten QR-Code zu scannen. Auf Knopfdruck öffnet sich die Kamera Ihres mobilen Gerätes und der QR-Code kann gescannt werden. Dieser Vorgang kann schnell und einfach wiederholt werden und erleichtert Ihnen so das Sammeln.

Am besten gleich ausprobieren! 

Weitere Informationen finden Sie hier

Zum Download der App besuchen Sie bitte: www.eppendorf.com/app

Die zweite Ausgabe von Off the Bench dem LifeScienceStyle Magazine von Eppendorf, ist da. In der Titelgeschichte stellen wir diesmal den spanischen Biochemiker Oscar Fernandez-Capetillo vor. Er erforscht am National Cancer Research Center (CNIO) in Madrid den Zusammenhang zwischen DNA-Schäden, replikativem Zellstress und der Entstehung von Krebserkrankungen. Neben einem kritischen Blick auf das Genome Editing-Verfahren CRISPR ist das globale Aussterben von Rotalgenarten, aus denen das Geliermittel Agar-Agar gewonnen wird, Thema dieser Ausgabe. Zu Gast sind wir dieses Mal in der Schweizer Metropole Genf, in der Anfang Juli die Fachmesse ESHRE der Europe­an Society of Human Reproduction and Embryology stattfinden wird. Mit freundlicher Genehmigung des Wissenschaftsmagazins Science erklärt außerdem Autor Jeffrey J. McDonnell, was man beim Verfassen wissenschaftlicher Texte von Hollywood-Regisseuren lernen kann.

 

„Nach den vielen positiven Rückmeldungen zu unserer Erstaus­gabe freuen wir uns, unseren Lesern auch mit dieser Ausgabe interessante Einblicke für ihren Arbeitsalltag zu bieten”, so Thomas Bachmann, Vorstandsvorsitzender der Eppendorf AG.

Off the Bench kann kostenfrei über magazine@eppendorf.com bestellt oder online unter corporate.eppendorf.com/de/news-medien abonniert werden.

Alle Inhalte aus dem Magazin sind auch im Web unter www.eppendorf.com/OTB verfügbar.

Dann freuen Sie sich auf die neue gekühlte Centrifuge 5920 R. Sie bietet Ihnen nicht nur eine ausgesprochen hohe Kapazität, sondern dank praktischer Universal-Ausschwingrotoren auch einen erheblichen Komfort-Gewinn.

Sie arbeiten mit Zellkulturen? Im neuen Online-Portal zum Thema Cell Handling finden Sie gebündeltes Expertenwissen zu den Themen Kontamination, Identität und Reproduzierbarkeit, recherchiert von den Eppendorf-Zellexperten.

Lesen Sie diese und weitere Artikel sowie Produkt-News und ausführliche Application Notes in der neuen Ausgabe der Eppendorf BioNews.

Keine BioNews-Ausgabe verpassen!
Seit 1993 ist die Eppendorf BioNews eine angesehene und populäre Informationsquelle für Forscher und wissenschaftliches Personal. Lesen Sie die aktuelle Ausgabe online auf www.eppendorf.com/bionews. Hier können Sie die BioNews auch gratis abonnieren, um zwei Mal pro Jahr Ihr persönliches druckfrisches Exemplar zu erhalten.

Mehr dazu in der aktuellen Eppendorf BioNews Nr. 46

Dr. Gilad Evrony

Der Eppendorf & Science Prize for Neurobiology wird jährlich auf internationaler Ebene ausgelobt und ist mit 25.000 US-Dollar dotiert. Er fördert junge Wissenschaftler, die herausragende Beiträge in der neurobiologischen Forschung mit Methoden der Molekular- und Zellbiologie geleistet haben. Forscher bis 35 Jahre können sich bis zum 15. Juni 2017 bewerben. Der Preisträger und Finalisten werden von einem Gremium unabhängiger Experten unter Vorsitz von Dr. Peter Stern, Science Senior Editor, ausgewählt.

Der am Mount Sinai Hospital (New York, USA) tätige israelisch-amerikanische Wissenschaftler Dr. Gilad Evrony hat den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2016 gewonnen. Dr. Evrony entwickelt Technologien für die Sequenzierung und Analyse des Erbguts einzelner menschlicher Gehirnzellen. Er konnte eine Vielfalt an Mutationen in neuronalen Genomen aufdecken, die darauf hinweist, dass jede Nervenzelle im Gehirn über einen einzigartigen Fingerabdruck somatischer Mutationen verfügt. Diese Mutationen können die Ursache für fokale Hirnfehlbildungen sein und könnten auch bei anderen ungeklärten neurologischen Krankheiten eine Rolle spielen. Anhand der  entwickelten Technologie ist es erstmals auch möglich, den Entwicklungsstammbaum des menschlichen Gehirns nachzubilden und zu untersuchen, wie Zellen bei der Gehirnentwicklung proliferieren und migrieren.

Mehr über den Preis und ein Filminterview mit Dr. Evrony finden Sie unter www.eppendorf.com/prize.

Das neue Eppendorf LifeScienceStyle Magazin „Off the Bench“ erscheint ab jetzt zweimal im Jahr mit einem vielseitigen Mix informativer und unterhaltsamer Themen rund um das Leben im Labor.

Neben der applikativ und wissenschaftlich ausgerichteten BioNews, dem seit 1993 ebenfalls zweimal jährlich erscheinenden Kundenmagazin von Eppendorf, dreht sich bei „Off the Bench“ alles um das Thema Labor-Lifestyle. Neben Interviews mit Persönlichkeiten aus der Wissenschaft und Forschung hält das Magazin viele Tipps, Informationen und Links, zum Beispiel über die Stadt, in der die nächste große Life-Science-Messe stattfindet, für die Leser bereit.

„Mit ‚Off the Bench‘ möchten wir den Lesern etwas Neues anbieten – mit Blick über den Tellerrand, gut recherchiert und unterhaltsam. Das Ziel von Eppendorf dabei ist, einen weiteren Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen und so unseren Anspruch, Experte und Ratgeber der Life Sciences zu sein, erlebbar machen“, so Dr. Oliver Franz, Leiter Kommunikation und Markenführung der Eppendorf AG.

In der ersten Ausgabe von „Off the Bench“ lernen die Leser u. a. die Arbeit des Zellbiologen Tim Gilberger und seinen Kampf gegen Malaria kennen. Außerdem gibt Chefkoch J. Kenji López-Alt Einblicke in seine Küche: er kreiert Gerichte mit wissenschaftlicher Genauigkeit und räumt mit althergebrachten Kochmythen auf.

„Off the Bench“ kann kostenfrei über magazine@eppendorf.com bestellt oder online unter corporate.eppendorf.com/de/news-medien abonniert werden.

Alle Inhalte aus dem Magazin sind auch im Web unter www.eppendorf.com/OTB verfügbar. 

Der israelisch-amerikanische Wissenschaftler Gilad Evrony, M.D., Ph.D., hat für seine Forschungsarbeit zur Entwicklung von Technologien für die Sequenzierung und Analyse des Erbguts einzelner menschlicher Gehirnzellen den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology gewonnen.  

Mehr Informationen über Dr. Evrony und den Preis finden Sie unter www.eppendorf.com/prize.